MJA

männliche Jugend A – Jahrgang 2000/2001

> Tabelle I Spiele

mja-2017_09
MJA 2017_09

Frank Krämer, übernimmt die männliche Jugend A der JSG Havixbeck/Roxel von Christian Winkler! Das Team setzt sich dieses Jahr aus Roexeler, Havixbecker und Jungs aus Senden zusammen. Für die mJA spielen in der Saison 2018/19:

Liam Bartlett, Paul Bickhoff, Kjell Decarrois, Yannik Eschhaus, Jonas Furchert, Nico Hartz, Sven-Lou Kleinwechter, Felix Leonard, Veit Menke, Steven Schlundt, Max Schneider, Dominik Steinbrügge, Fabian Steinbrügge und Jannis Stephan


Trainer: Frank Krämer

Mail: frankk.lxiii@web.de
FON: +49 251 872174


Zweifachsporthalle Havixbeck

Training :

Montag: 19:oo-20:30 Uhr
Zweifachhalle Havixbeck


Training :

Freitag: 18:30-20:00 Uhr
Zweiachhalle Roxel


 


mJA: Kurioser Spielverlauf mit besserem Ende für Kinderhaus

Selbst mit Abstand gibt die 22:25-Niederlage der Männlichen A-Jugend am Sonntag Nachmittag in Havixbeck gegen den SC Westfalia Kinderhaus Rätsel auf. Von Anfang an taten sich die JSG Jungs unerwartet schwer. Bereits nach knapp einer Viertelstunde führten die körperlich starken Gäste deutlich mit sechs Toren (8:2). Immer wieder kamen sie gegen eine indisponierte Abwehr zu einfachen Treffern, während das gastgebene Team ein ums andere Mal am herausragenden Keeper der Kinderhäuser scheiterten. Durch eine offensivere Ausrichtung der Abwehr konnte der Spielfluss der Gäste dann aber gebremst werden. Und nach einer furiosen Aufholjagd kam Havixbeck/Roxel fünf Minuten vor der Halbzeit durch ein Tor vom erneut gut aufspielenden Veit Menke sogar zum Ausgleich (10:10). Weil der letzte JSG-Angriff scheiterte, konnte Kinderhaus dann aber doch mit einer 12:11-Führung in die Kabine gehen.

Nach dem Seitenwechsel war es bis weit in die zweite Halbzeit hinein eine Partie auf Augenhöhne. Allerdings gelang es der JSG Havixbeck/Roxel lange Zeit nicht, die Zwei-Tore-Führung der Gäste zu egalisieren. Erst zehn Minuten vor Schluss schien der Befreiungsschlag zu gelingen. Kjell Decarrois aus dem Rückraum und Dominik Steinbrügge vom 7-Meter-Punkt brachten ihr Team erstmals mit zwei Toren in Führung (21:19).Kinderhaus ließ sich aber nicht abschütteln. Nach einer fragwürdigen 2-Minuten-Strafe in Unterzahl, mussten die JSG Jungs erst den Ausgleich hinnehmen und sahen sich fünf Minuten vor Ende des Spiels wieder mit drei Toren im Rückstand (21:24). Die Aufholjagd in den ersten dreißig Minuten und die offensive Deckungsarbeit hatten offensichtlich zuviel Kraft gekostet. Zwar gelang Jannis Stephan, dem besten JSG Spieler an diesem Nachmittag, noch einmal eine Ergebnisverkürzung (22:24). Letztlich behielt Kinderhaus aber mit drei Toren Vorsprung nicht unverdient die Oberhand. Nach der ärgerlichen Niederlage gegen einen der direkten Tabellennachbarn droht nun das Saisonziel der MJA, die Hauptrunde nach dem Jahreswechsel in der oberen Staffelhälfte fortzusetzen, außer Reichweite zu geraten. Bereits am kommenden Samstag gegen Sparta 2 muss das Team wieder gegen einen direkten Mitbewerber zeigen, dass es zurecht dieses Ziel verfolgt. Tore für Havixbeck/Roxel: Stephan (7), Menke (6), Dominik Steinbrügge (5/1) und Decarrois (4).