MJA

männliche Jugend A – Jahrgang 2000/2001

> Tabelle I Spiele

mja-2017_09
MJA 2017_09

Frank Krämer, übernimmt die männliche Jugend A der JSG Havixbeck/Roxel von Christian Winkler! Das Team setzt sich dieses Jahr aus Roexeler, Havixbecker und Jungs aus Senden zusammen. Für die mJA spielen in der Saison 2018/19:

Liam Bartlett, Paul Bickhoff, Kjell Decarrois, Yannik Eschhaus, Jonas Furchert, Nico Hartz, Sven-Lou Kleinwechter, Felix Leonard, Veit Menke, Steven Schlundt, Max Schneider, Dominik Steinbrügge, Fabian Steinbrügge und Jannis Stephan


Trainer: Frank Krämer

Mail: frankk.lxiii@web.de
FON: +49 251 872174


Zweifachsporthalle Havixbeck

Training :

Montag: 19:oo-20:30 Uhr
Zweifachhalle Havixbeck


Training :

Freitag: 18:30-20:00 Uhr
Zweiachhalle Roxel


 


MJA mit Startschwierigkeiten in Burgsteinfurt

Am vergangenen Sonntag trat die neuformierte männliche A-Jugend zu ihrem ersten Meisterschaftsspiel in Burgsteinfurt an.

Zu Beginn der Partie ging die JSG sehr konzentriert zur Werke, stand gut in der Abwehr und nutzte ihre Chancen zu einer Zwei-Tore-Führung (4:2). Dabei zeichnete sich Dominik Steinbrügge als sicherer Siebenmeterschütze aus.

Mit zunehmender Spieldauer kamen die körperlich starken Gastgeber aber immer besser ins Spiel, konnten Mitte der ersten Halbzeit ausgleichen und gingen mit einer Vier-Tore-Führung in die Pause (7:11). Dabei erwies sich die Abschlussschwäche der X-Boys als größtes Manko.

Nach dem Seitenwechsel konnte Burgsteinfurt den Vorsprung dann sogar schnell auf sechs Tore ausbauen (8:14), weil die JSG nun auch noch Abstimmungsprobleme in der Abwehr zeigte. Torhüter Steven Schlundt hielt die Mannschaft in dieser Schwächephase mit einigen Paraden und insgesamt fünf gehaltenen 7-Metern fast im Alleingang im Spiel. Weil sich seine Vorderleute Mitte der zweiten Halbzeit wieder fingen und nach ein paar Umstellungen auch im Angriff mehr Durchschlagskraft entwickelten, konnte die JSG kurz vor Schluss auf zwei Tore herankommen (17:19). Am Ende hatte die Aufholjagd dann aber doch zuviel Kraft gekostet und so musste sich die MJA mit 18:21 geschlagen geben.

 

Tore: Dominik Steinbrügge (9/6), Veit Menke (3), Jannis Stephan (3), Eschhaus, Decarrois und Groneick (je 1).