wJC gewinnt 31:17 in Greven

Eine Viertelstunde benötigten die Mädchen aus Roxel und Havixbeck um richtig am Spiel teilzunehmen. über einen 5:2 Rückstand gingen sie beim 9:10 erstmals in Führung um dann mit 13:17 Führung in die Pause zu gehen. Dem SC Greven fehlten einige Stammkräfte. In der zweiten Hälfte ließ Greta Himker im JSG Tor, die eigentlich noch D-Jugend spielt nur noch 4 Tore zu. Die Tore warfen Franziska Hölscher 5, Finja Derbort 1, Ella Sommerfeld 2, Leonie Albrecht 3, 2, Leonie Kastner 5, 9 2, Lotta Drewer 2, 12 2, Helke Wenning 2 und Henriette Peuker 7. Durch den Sieg bleiben die Mädels weiter Anwärter als Nachrücker für die Oberliga. Sollte es Nachrücker geben, müssten sie sich aber vermutlich gegen ein Team aus einem anderen Handballkreis beweisen.

Abteilungsversammlung 2022

Am 20. Mai 2022 trafen sich 4 Vorstandsmitglieder, 6 Abteilungs-Mitglieder und ein Vertreter des Gesamtvereins zur jährlichen Abteilungsversammlung in der Gaststätte Apollon.
Thorsten Lejeune wurde zum 2. Vorsitzenden gewählt.
Frank Holtmann löst Sahra Küper als Jugendwart ab.
Ein neuer Passwart konnte unter den Versammelten nicht gefunden werden.

Auf der nächsten Abteilungs-Versammlung wird über eine Beitrags-Änderung abgestimmt werden.
Die Beiträge sollen auf Wunsch der Gemeinde so umgestellt werden, dass sie durch 12 teilbar sind.

Die nächsten Spiele

Donnerstag, 12. Mai 2022
SUS Neunkirchen - M1 31:35 Tabelle :-)

Sonntag, 15. Mai 2022
DHG Ammelo/Ellewick - WJC JSG Havixb./Roxel 20:28
Oberliga Qualifikation 
SV DJK Nottuln 2 - M3  26:16
 
Dienstag, 17. Mai 2022
M1 - SC Armenia Ochtrup  32:30 (15:13)        

Sonntag, 22. Mai 2022
SC Greven 09 - WJC JSG Havixb./Roxel 17:31 (13:17)

Freitag, 27. Mai 2022
19:30 Uhr WJA JSG Havixb./Roxel - SC Nordwalde         Zweifach-Sporthalle Havixbeck

WJC1 gewinnt 21:15 in Greven

Am Dienstag abend besiegten die C1 Mädels von Annika und Joshi den SC Greven mit 21:15.
Die zehn angetretenen Havixbeckerinnen spielten eine gute Abwehr, im Angriff blieben einige gute Chancen ungenutzt. Besonderen Anteil am Sieg hatte Torwartin Maya Boesing mit 5 abgewehrten sieben Metern. Die Havixbeckerinnen zeigten ebenfalls Nerven und verwarfen 3 sieben Meter. Bis zum 7:8 war die Begegnung offen, danach setzte sich Havixbeck bis zum letzlichem 21:15 ab.
Das Hinspiel wurde ersatzgeschwächt noch mit 17:22 verloren. Im direkten Vergleich sind die Havixbeckerinnen somit ein Tor besser als der SC. Damit dürfte am Ende der Saison Platz 2 hinter dem ungeschlagenen TV Emsdetten herausspringen. Voraussetzung hierfür sind allerdings zwei Havixbecker Siege aus den letzten beiden Spielen beim TSC Gievenbeck (0:18) und der JSG HB Ibbenbüren (8:10) und eine Niederlage des Greven beim Nachholspiel gegen den bis dato ungeschlagenen TVe.
Im Mai dürfte dann irgendwann klar sein, ob Havixbeck die Vizemeisterschaft feiern darf.
Geplant ist, dass die neu formierte wJc1 an der Qualifikation zur Oberliga teilnimmt. Die Spielrunden dazu starten vermutlich im Mai.

Da die weibliche Jugend D ihre Spiele beendet hat, trainieren sie nach den Ferien mit uns zusammen.
Der Jahrgang 2007 verlässt das Team in Richtung WJB nach den beiden letzten Saisonspielen.

Spiele vom 1.4 und 3.4

Frederick Leusmann Foto: Marco Steinbrenner
Freitag,  1. April 2022
19:30 Uhr WJB - TV Telgte 13:20 (4:11) Handball4all

Sonntag, 3. April 2022
12:00 Uhr WJC 2 - SC Westf. Kinderhaus 12:23
14:00 Uhr WJC 1 - TV Emsdetten 22:38
14:00 Uhr M3 - HSC Rahde  12:20
16:00 Uhr M2 - TB Burgsteinfurt 2  28:21
18:00 Uhr M1 - TSV Ladbergen 31:35

Provi & Selker mit neuen Banden

Dominik Selker ist mit seinem Steuerberatungs-Büro vom Flothfeld zur
Hauptstraße 52 umgezogen.

Auch Herbert Frede hat seine Provinzial Bande erneuert.
Die neue Bande ist Größer und mit Homepage & Facebook Adresse ausgestattet.

Joshi und Klammer haben am Sonntag nach dem wJC1 Spiel die beiden Banden ausgetauscht.
Natürlich nach den neuesten Sicherheitstandarts, wie auch der Laie sofort erkennen kann.

Auch die 14 neuen Mitglieder des Handball Förderverein e.V. Havixbeck sind seit Sonntag auf der Mitgliedertafel über dem Bewirtungsraum im Foyer der Baumberg-Sporthalle ersichtlich.

43. DKT wird auf 2023 vertagt

> Artikel der WN

Stand 28.11.2021 15:00 Uhr: Das DKT-Vorbereitungsteam hat beschlossen, die Veranstaltung aufgrund der aktuellen Infektionslage abzusagen. Die Teams, die bislang zugesagt haben werden informiert. Auf Facebook und Instagram informieren wir ebenfalls über die Turnierabsage. Eine Durchführung wäre aus Sicht des TEAMS selbst unter strengster Regelauslegung aktuell nicht zu Verantworten.

Neue IDEE: Im Sommer 2022 das Beachturnier wieder aufleben zu lassen!!!

In den Feldern wJC1, wJC2, wJB, wJA und Männer 1 sind aktuell noch Plätze frei.

Frauen Turnier, Samstag ab 10 Uhr ist ausgebucht, nur noch Aufnahme in die Reserveliste möglich

Männer 2/3 Turnier, Freitag ab 18 Uhr ist ausgebucht, nur noch Aufnahme in die Reserveliste möglich.

Erste Informationen findet ihr auf unserer Homepage unter Dreikönigsturnier.

  

SWH-Reserveteams mit Sieg und Niederlage

Jan-Philipp Schürmann 41. Dreikönigsturnier Männer 2 4. Januar 2019 Foto: Marco Steinbrenner

Gut erholt von der Niederlage in der letzten Woche gewann die Zweitvertretung von SWH bei TB Burgsteinfurt 2 mit 30:29. In der neunten Spielminute gingen die schwarz-weißen erstmals mit 4:3 in Führung und gab diese bis zum Ende nicht mehr ab. Zur Pause lag man bereits mit 17:11 vorn und konnte diesen Torabstand bis zur 55. Spielminute (23:29) aufrechthalten, dann stellten die Gastgeber die Abwehr auf Manndeckung um und Havixbeck erlaubte sich einige überflüssige Ballverluste, die konsequent bestraft wurden. Letztlich dürfen sich die Schwarz-Weißen bei ihrem Torhüter Lukas Pölling bedanken, der mit dem Schlusspfiff einen Strafwurf parierte. SWH-Torschützen: Schürmann (8/3), Mense (6), M. Albers, Wiedemann (je 5), Terwort, Eschhaus und von Ledden (je 2).

SWH 3 verlor beim Spitzenreiter der 2. Kreisklasse mit 18:25. Bei DJK Eintracht Hiltrup 3 war für die ersatzgeschwächten Havixbecker nichts zu holen. Allerdings verkaufte man sich in der ersten Halbzeit teuer und lag nur mit 11:12 im Hintertreffen. Da nach 20 Minuten Nils Hanning für ein Allerweltsfoul die rote Karte sah, hatte man auf Seiten der Gäste keine Wechselmöglichkeiten mehr, so dass mit zunehmender Spielzeit die Kräfte mehr und mehr schwanden und sich die Gastgeber weiter absetzen konnten. Dennoch war auch in diesem Spiel zu erkennen, dass die Leistungskurve bei den neuen Spielern nach oben zeigt. Die Tore erzielten: Kolleck (5/2), Schulze Eistrup (4), Dresemann, Uphues, Achter (je 2), Hanning (2/1) und Röser (1/1).