Verein

SV SW Havixbeck LogoSeit über 40 Jahren wird bei Schwarz-Weiß Havixbeck Handball gespielt. Los ging es mit einer Männer- und zwei Jungenmannschaften. Einen Boom löste der Bau der Zweifachsporthalle aus. Durch den regen Zuspruch im männlichen und weiblichen Bereich wuchsen die Handballer zur zweitgrößten Abteilung des Sportvereins.

Dass qualitativ hervorragende Arbeit geleistet wurde, zeigte sich schon in der Saison 1985/86 an den Erfolgen: Nicht weniger als sechs der damals zwölf Mannschaften wurden Meister in ihrer Spielklasse.

Viele weitere Siege und Aufstiege wurden gefeiert, aber auch Niederlagen und Abstiege mussten verarbeitet werden. Mit der Einweihung der Baumberg-Sporthalle im Jahr 1996 verbesserten sich die Rahmenbedingungen für den Handballsport in Havixbeck nochmals. Über den Handballkreis Münster hinaus sorgten die Schwarz-Weißen jetzt für Furore. Sowohl die erste Frauen- als auch die erste Männermannschaft stiegen in die Bezirks- und später sogar in die Landesliga auf. Der sportliche Höhepunkte folgte zur Jahrtausendwende: Fünf Herren- und zwei Damenteams wurden gemeldet. Die Frauen wirbelten in der Spitzengruppe der Landesliga und die Herren in der Verbandsliga. Diese Erfolge beflügelten auch den Nachwuchs. Einige Mannschaften schafften den Sprung in die Bezirksliga.

Möglich ist die erfolgreiche Arbeit nur durch die Mithilfe vieler ehrenamtlicher Helfer, die viele Stunden ihrer Freizeit für ihr Hobby als Trainer, Übungsleiter, Schiedsrichter, Zeitnehmer oder Helfer im Hintergrund aufbringen.

aufbau-hav_rox-2017Das Bild zeigt ein Model, wie sich die Mannschaften von Havixbeck & Roxel aktuell zusammensetzen.


mJB: überzeugt in Mettingen mit 28:18

Mit weit mehr Erfolg erledigte die MJB am Samstag Nachmittag ihre Auswärtsaufgabe in Mettingen. Lange konnten die Gastgeber die Partie ausgeglichen gestalten, bevor die JSG bei einem Zwischenspurt vor der Pause einen sechs Tore Vorsprung herauswarf (16:10). Nach dem Wechsel ließ das Team nichts mehr anbrennen und kam zu einem überzeugenden 29:18 Sieg. Dabei wusste erneut Jannis Stephan mit außerordnetlicher Treffsicherheit (16/3) zu überzeugen. Durch den Erfolg ist der dritte Platz und damit die Teilnahme an der Meisterrunde in der Bezirksklasse Münsterland noch vor der abschließenden Partie gegen Nottuln Mitte Januar gesichert. Allen Grund also für fröhliche Weihnachten! Weitere Tore: Bickhoff (5), Schulte-Kemminghausen (3), Chirkov, Litke (je 2), Stoeveken (1).