Männer 1- Westfalia Kinderhaus 2 35:18 (22:8)

Am Sonntag empfingen die Havixbecker das Schlusslicht aus Kinderhaus.
Die Zweitvertretung der Kinderhauser hatte den Hausherren nichts entgegenzusetzen, die am Ende einen ungefährdeten 35:18-Heimsieg einfahren konnten.

Die Havixbecker machten schnell klar, dass sie in diesem Spiel nichts anbrennen lassen wollten und die Vorgabe von Trainer Martin Drewer mit mindestens 10 Toren Unterschied zu gewinnen als Ziel vor Augen hatte.
Gesagt, getan, die Havixbecker setzten sich Tor um Tor ab führten zur Halbzeit bereits mit 22:8.
Grund dafür war laut Drewer, dass konsequente Tempospiel nach vorne aus einer sicheren Abwehr in Kombination mit einem starken Torhüter.

In der zweiten Halbzeit agierte Havixbeck allerdings zu nachlässig und erzielten nur noch 13 Treffer, auch aufgrund einer abermals schwachen Abschlussquote im zweiten Durchgang.
Dem Trainer ist diese Problematik bereits bekannt und hofft das seine Schützlinge in den nächsten Spielen ihre Leistung über die vollen 60 Minuten bringen können.

Trotzdem fällt das Fazit des Trainers positiv aus, „die erste Halbzeit war richtig gut, immerhin konnte in der zweiten Halbzeit die Forderung keine 20 Gegentore zuzulassen erfüllt werden, unterm Strich war es ein gutes Spiel.“

Die Havixbecker fuhren somit ihren fünften Sieg in Folge ein und wollen diese Serie unbedingt am nächsten Wochenende gegen Ladbergen ausbauen und den eroberten zweiten Platz festigen.

> WN Bericht

 

wJC: Niederlage gegen Tecklenburger Land 1

wJC 20161107 (24)
Im Spitzenspiel trat die wJC am Sonntag in Ladbergen gegen den Tabellenführer Tecklenburger Land 1 an. Die JSG konnte mit allen 11 Spielerinnen anreisen, verschlief aber den Start in die Partie. Schnell führte die Heimmannschaft mit 6:1 Toren. Nach der Auszeit kamen die Gäste aus Havixbeck/Roxel besser ins Spiel und kämpften sich Tor um Tor heran. Insbesondere die Abwehr stand nun deutlich stabiler. Bei 8:7 war die Partie ausgeglichen. Leider kippte das Spiel in der Schlußphase der ersten Hälfte wieder zugunsten von Tecklenburger Land, die zur Halbzeit mit 15:11 führten.
Diesen Vorsprung konnten die Mädels dann in der zweiten Halbzeit weiter ausbauen und gewannen verdient mit 28:20.
Im letzten Vorrundenspiel trifft die wJC nun am kommenden Sonntag in Roxel auf Tecklenburger Land 2.

wJC: Erfolg gegen TV Friesen Telgte

Foto wJC
Am vergangenen Sonntag (30.10.2016) war die weibliche C-Jugend des TV Friesen Telgte der nächste Gegner unserer JSG. Eine junge Mannschaft, die mit Melina Hoppe eine sehr gute Spielerin in ihren Reihen hat.
Bis auf Finja Dreßler waren alle 10 Spielerinnen der JSG an Bord und der Start in das Spiel gelang prima: Nach 8 Minunten stand es 7:1 für die Heimmannschaft. Doch dann ließen die Mädels plötzlich nach. Im Angriff wurde oftmals die gute Torhüterin Lara Sophie König angeworfen und in der Abwehr gelangen Telgte über Melina Hoppe ein Tor nach dem anderen. So stand es nach 15 Minuten nur noch 8:8.
Nach der Auszeit der Heimmannschaft fingen die Mädels aber wieder an ordentlichen Handball zu spielen und zur Pause führte die JSG wieder mit 15:12.

Aus der Kabine kamen das Team gut heraus, der Start in die zweite Hälfte klappte und so baute die JSG die Führung auf 19:12 aus. Das Spiel war entschieden. In der zweiten Hälfte gelangen Telgte nur 3 Tore, allerdings wurden auch nur 9 Tore von der Heimmannschaft erzielt. Letztenlich endete das Spiel mit 24:15.
Am kommenden Sonntag reist die JSG nach Ladbergen zum Spitzenspiel. Dort trifft man auf das neu formierte Team Tecklenburger Land, die noch keinen Punkt in dieser Spielzeit abgegeben haben.

Vermeidbare Niederlage der männlichen C-Jugend

Leider musste am letzten Wochenende die männliche C-Jugend erneut eine Niederlage verbuchen. Nach dem Tabellenstand war ein Sieg gegen die JSG Tecklenburger Land absolut realistisch. Schon nach wenigen Minuten konnte die JSG Havixbeck/Roxel dann auch nach zwei 7m mit 0:2 in Führung gehen. Im Verlauf zeigte sich aber erneut eine Schwäche der Mannschaft, die wie auch schon bei vorherigen Spielen kein Mittel gegen die Tempogegenstöße des Gegners fand. So nutze die Heimmannschaft einige Fehlpässe für eben diese Tempogegenstöße und konnte in kürzester Zeit dadurch vier Tore erzielen. In den letzten 20 Sekunden vor der Halbzeit konnten die JSG durch eine kämpferische Einzelleistung noch zum 9:9 Halbzeitstand ausgleichen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit ging die Mannschaft von Trainer Jürgen Bollmers konzentrierter ins Spiel. Während das Spiel zunächst relativ ausgeglichen hin und her pendelte gelang es den Jungs der JSG bis 10 Minuten vor Ende einen 3 Tore Vorsprung herauszuarbeiten. In einer dramatischen Schlussphase konnte die Mannschaft aus dem Tecklenburger Land diesen Vorsprung aber egalisieren und letztendlich sogar drehen, sodass am Schluss ein Endstand von 20:17 auf der Anzeigetafel stand. Ein ärgerliche Niederlage, denn ein Sieg war für unsere Mannschaft mehr als greifbar, insbesondere da auch fünf 7m vergeben wurden.  Die Tore für die JSG Havixbeck/Roxel erzielten: Paul Bickhoff (4/1), Till Bräuning (1), Marten Haussen (6), Lennard Nolte (1), Max Schulte-Kemminghausen (1/1), Jannis Stephan (4/1).

Beim letzten Vorrundenspiel am 5.11.16 hoffen die Jungs der C-Jugend endlich auf einen Sieg. Gegner in der eigenen Halle ist der ASV Senden 2, Anwurf um 15:00.

Männer 1 empfängt Tabellenzweiten zum Derby!

Am Sonntag empfängt der Tabellenvierte Havixbeck den noch ungeschlagen Tabellenzweiten Roxel zum Nachbarschaftsduell.

Das Spiel wird am Sonntag um 18 Uhr in der Baumbergsporthalle angepfiffen.

Trainer Martin Drewer erwartet ein Spiel auf Augenhöhe.
„Roxel ist eine sehr starke Mannschaft die keinen Fehler verzeiht, sondern jeden Fehler konsequent durch den Gegenstoß bestraft.“
Somit ist die Forderung des Übungsleiters klar „ meine Jungs müssen gut in der Abwehr stehen und im Angriff mit der nötigen Disziplin spielen und eiskalt abschließen, das werden 60 Minuten Kampf.“

Die Motivation seitens der Gastgeber ist sehr groß, denn durch einen Sieg würde man mit dem Gast aus Roxel punktetechnisch gleichziehen.

Die Havixbecker hoffen auf die zahlreiche Unterstützung von der Tribüne und die Zuschauer können sich auf ein spannendes und brisantes Derby freuen!

> Artikel WN

Männer 1: HF Greven/Reckenfeld

Die Havixbecker können durch den 35:34-Auswärtserfolg ihre Siegesserie fortsetzten und sich in der Spitzengruppe festsetzen.

Noch in der ersten Halbzeit hatten die stark dezimierten Havixbecker, sie waren lediglich mit 9 Feldspielern angereist, die Hausherren dominiert und erspielten sich bis zur Halbzeit eine 4-Tore-Führung.
Beim Stand von 19:15 ging man in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit schwanden zunehmend die Kräfte und somit wurde die Deckungsarbeit schwächer und die Hausherren wussten dies zu nutzen.

Trainer Martin Drewer betonte, dass man es versäumte sich abzusetzen, da man in der Schlussphase wieder zu viele hochkarätige Chancen ausließ.

„Auch wenn das ein sehr knapper Sieg war , waren wir heute klar das bessere Team und der Sieg geht absolut in Ordnung“, so Drewer.

Nächste Woche kommt es dann zum Derby gegen den noch ungeschlagenen Tabellenführer aus Roxel, angepfiffen wird das Spiel am Sonntag den 30.10 um 18 Uhr in der Baumbergesporthalle.

Männer 1 will nächsten Schritt machen!

Am morgigen Samstag treffen die Havixbecker auf die Erstvertretung der Handballfreunde Greven/Reckenfeld.

Auf dem Papier sind die Havixbecker auf dem sechsten Tabellenplatz mit 6:2 Punkten gegenüber dem Gastgeber aus Greven/Reckenfeld, der mit 2:6 Punkten auf dem neunten Tabellenplatz beheimatet ist, favorisiert.

Doch Trainer Martin Drewer schätzt die Grevener deutlich stärker ein, die ihr letztes Spiel unglücklich mit 29:30 gegen das noch verlustpunktfreie Team aus Roxel verloren hatten.

„Wir müssen die Konzentration über die volle Distanz hochhalten und aus einer stabilen Abwehr schnelle Tore machen und unsere Chancen konsequent verwerten.“

Verhindert sind neben dem noch verletzten Kapitän David Weiper und David Brinkgerd, welcher aus beruflichen Gründen bis Januar in Ravensburg verweilt, auch Jonas Lügering (privat verhindert) und Thilo Saalfeld (Urlaub).
Der Einsatz von Florian Mühlenkamp (Rückenprobleme) ist noch fraglich.

Das Spiel findet am morgigen Samstag, den 22.10, um 16.30 Uhr in der Grevener Rönnehalle statt.

Mini-Spielfest in Sparta

Am Sonntag, 02.10. fand ein weiteres Spielfest der Minis bei Sparta Münster statt. Auf diesem Turnier wurde 4 + 1 gespielt. (4 Spieler + 1 Torhüter) Die Gegner waren dieses Mal Sparta MS 1 + 2, SG Sendenhorst, HSG Ascheberg-Drensteinfurt und JSG Tecklenburger Land. Die Voraussetzungen waren nicht optimal. Bedingt durch das lange Wochenende konnten nur 5 Mädchen an dem Turnier teilnehmen. Auf die Ersatzspieler musste verzichtet werden. Trotz allem, haben die Minis gekämpft, toll gespielt und alles gegeben. Abwechselnd wurden Ella, Lea, Sophia, Henriette und Lotta mal Torhüter und alle machten Ihre Sache gut. Müde und kaputt fuhren wir nach 50 Minuten Handball wieder nach Hause.

SW Havixbeck II kassiert Niederlage durch Traumtor

Maik 2016 01
Maik Mense

Mit 22:23 mussten sich die Kreisliga-Handballer von SW Havixbeck bei der SG Sendenhorst II geschlagen. In einem Spiel, bei dem beide Kontrahenten ein Unentschieden verdient gehabt hätten, entschied ein Traumtor die Partie zu Gunsten der Gastgeber. weiterlesen

Tore: Maik Mense (9), Johannes Beumer (4), Florian Mühlenkamp, André Klostermann, Thomas Kleine Brockmann (je 2), Thorsten Lejeune (2/1) und Thilo Saalfeld (1).

Unerwartet hohe Niederlage der männlichen C-Jugend

Am letzten Wochenende musste die männliche C-Jugend in der Vorrunde eine unerwartet hohe Niederlage in eigener Halle verkraften. Die Mannschaft war nach den Vorrundenniederlagen gegen sehr starke Teams optimistisch in die Partie gegen die HSG Ascheberg/Drensteinfurt gegangen. Das Spiel hatte gleich von Beginn an ein sehr hohes Tempo und war von mehreren schnellen Gegenstößen der gegnerischen Mannschaft geprägt. Die Jungs der JSG fanden in der ersten Spielhälfte kein richtiges Gegenmittel gegen diese Taktik, sodass sie zur Halbzeit schon deutlich mit 5:12 zurücklagen.

Die zweite Spielhälfte begann nach klaren Ansagen in der Halbzeit eher ausgeglichen, sodass kein Team in den ersten fünf Minuten ein Tor erzielen konnte. In eine gute Mannschaftsleistung mischten sich kleinere individuelle Fehler, die zu weiteren Gegentreffen führten. Gegen eine starke Abwehr der HSG konnten die Jungs von Trainer Jürgen Bollmers erst in der 14. Minute der zweiten Halbzeit einen ersten Treffer erzielen. Auch ein Überzahlspiel konnte nicht zum Torerfolg genutzt werden. Der Endstand von 9:22 fiel gegen einen durchaus bezwingbaren Gegner überraschend hoch aus. Die Tore für die JSG Havixbeck/Roxel erzielten: Paul Bickhoff (1), Till Bräuning (2), Mattes Klostermann (1), Lennard Nolte (1) und Jannis Stephan (4). Hervorzuheben ist die sehr gut Torwartleistung von Tim Böckling.

Am 29.10. hoffen die Jungs der C-Jugend endlich auf den ersten Sieg der Vorrunde. Im vorletzten Spiel der Vorrunde ist der Gegner die JSG Tecklenburger Land in der Halle in Lengerich.