Handball-WM im TV

DHB-Fans aufgepasst: Alle Spiele der deutschen Nationalmannschaft sehen Sie live im Free-TV. Die Übertragungsrechte liegen auch dieses Jahr wieder bei der ARD und dem ZDF. Dazu werden die deutschen Spiele auch im Livestream der jeweiligen Online-Mediathek übertragen. Eurosport zeigt zusätzlich 15 Partien ohne deutscher Beteiligung im TV und im Livestream.

Ergebnisse:

https://www.eurosport.de/handball/wm/2023/handball-wm-2023-in-schweden-und-polen-ubertragung-spielplan-ergebnisse-und-tabellen_sto9311698/story.shtml

SpielRundeDatumErgebnisHalbzeit
Deutschland – KatarVorrundeFreitag, 13. Januar31:27 (18:13)
Deutschland – SerbienVorrundeSonntag, 15. Januar34:33(19:17)
Algerien – DeutschlandVorrundeDienstag, 17. Januar21:37(9:16)
SpielRundeDatumErgebnisHalbzeit
Deutschland – ArgentinenHauptrunde Donnerstag, 19.01.39:19(24:11)
Niederlande – DeutschlandHauptrunde Samstag, 21.01.26:33(12:15)
Deutschland – NorwegenHauptrundeMontag, 23.01.26:28 (16:18)
SpielRundeDatumErgebnisHalbzeit
Deutschland – FrankreichViertelfinaleMittwoch, 25.0128:35(16:16)
SpielRundeDatumErgebnisHalbzeit
Deutschland – ÄgyptenPlazierungsspiele 5-8Freitag, 27.0135:34 n.V. (30:30)17:14
SpielRundeDatumUhrzeitTV-Sender
Deutschland – NorwegenSpiel um um Platz 5 Sonntag, 29.0115.30ZDF

Alle anderen WM-Spiele können Sie mit dem kostenpflichtigen Streamingdienst Sportdeutschland.tv live verfolgen. Für 15 Euro lässt sich ein Turnierpass für alle 112 Spiele der Handball-WM kaufen.

Handball-WM 2023: Eurosport überträgt bis zu 15 Spiele der Männer-Weltmeisterschaft live im Free-TV , das vom 11. bis 29. Januar in Polen und Schweden ausgetragen wird, umfasst Spiele ohne deutsche Beteiligung – darunter auch die beiden Halbfinals sowie das Finale, sollte das DHB-Team diese Partien nicht erreichen.

Das Finale der WM findet am 29. Januar in Stockholm statt, Anwurf ist um 20.30 Uhr. Wenn Deutschland zum ersten Mal seit dem WM-Gewinn 2007 wieder ins Finale einzieht, überträgt dies die ARD oder das ZDF im Free-TV. Bei einem Finale ohne deutscher Beteiligung läuft das Match bei Eurosport.

Die geplanten Live-Spiele der K.o.-Runde bei Eurosport 1 im Free-TV auf einen Blick:

Sonntag, 29. Januar 2023 | 20:30 Uhr | Dänemark – Frankreich | Finale

Freitag, 27. Januar 2023 Frankreich:Schweden Halbfinale 31:26 (16:12)

Freitag, 27. Januar Spanien: Dänemark Halbfinale 23:26 (10:15)

Viertelfinale:

  • 25. Januar Norwegen – Spanien
  • 2.Verlängerung 34:35(32:32)
  • 1.Verlängerung 29:29(27:27)
  • nach 60 Minuten 25:25(13:12)
  • 25. Januar Dänemark – Ungarn 40:23(21:12)
  • 25. Januar Frankreich – Deutschland 35:28(16:16)
  • 25. Januar Schweden – Ägypten 26:22(14:9)

Mittwoch, 25. Januar 2023 Norwegen gegen Spanien Viertelfinale Eurosport 1

Die geplanten Live-Spiele der Hauptrunde bei Eurosport 1 im Free-TV auf einen Blick:

  • Mittwoch, 18. Januar 2023 | 20:15 Uhr | Schweden – Ungarn 37:28 (18:14)
  • Donnerstag, 19. Januar | 20:15 | Dänemark – Kroatien 32:32 (15:16)
  • Freitag, 20. Januar 2023 | 20:15 Uhr | Island – Schweden 30:35 (16:17)
  • Samstag, 21. Januar 2023 | 17:45 Uhr | Katar gegen Norwegen 17:30 (9:14)
  • Montag, 23. Januar 2023 | 17:45 Uhr | Serbien gegen Niederlande 32:30 (15:17)

Die geplanten Live-Spiele der Gruppenphase bei Eurosport 1 im Free-TV auf einen Blick:

  • Mittwoch, 11. Januar 2023 | 20:45 Uhr | Frankreich gegen Polen (Eröffnungsspiel) 26:24 (14:13)
  • Donnerstag, 12. Januar 2023 | 20:15 Uhr | Island gegen Portugal 30:26 (15:15)
  • Samstag, 14. Januar 2023 | 20:15 Uhr | Polen gegen Slowenien 23:32 (11:17)
  • Montag, 16. Januar 2023 | 17:45 Uhr | Slowenien gegen Frankreich 31:35 (14:16)
  • Montag, 16. Januar 2023 | 20:15 Uhr | Portugal gegen Ungarn 27:20 (16:9)
  • Dienstag, 17. Januar 2023 | 20:15 Uhr | Niederlande – Norwegen 26:27 (17:13)

SW Havixbeck feiert den ersten Sieg

Die Rückkehr von Christopher Wiesner war mitentscheidend für den Erfolg von SWH. Foto: Johannes Oetz
WN Bericht: Klaus Schulte.
Aufatmen bei den Handballern von Schwarz-Weiß Havixbeck: In einem intensiven Spiel setzten sich die Schützlinge von SWH-Trainer Florian Schulte beim TV Emsdetten 3 knapp mit 28:27 (13:11) durch und verbuchten damit die ersten Punkte in der Münsterlandliga. „Wir haben den Grundstein für diesen Erfolg in der ersten Halbzeit gelegt“, berichtete der Havixbecker Übungsleiter, „weil wir in der Deckung unheimlich gekämpft haben.“ So führten die Habichte zur Pause mit zwei Toren Vorsprung. Schon da zeigte es sich, dass die Rückkehr von Spielgestalter Christopher Wiesner, der zusätzlich sieben Mal traf, eine enorme Verstärkung bedeutete. Noch besser lief es zu Beginn von Durchgang zwei, als die Havixbecker einen zwischenzeitlichen Fünf-Tore-Vorsprung herauswarfen. Doch zehn Minuten vor Schluss waren die nie aufsteckenden Gastgeber wieder dran – und es entwickelte sich eine ungeheuer spannende Schlussphase. Dabei behielten die Gäste einen klaren Kopf, zeigten enormen Kampfgeist und behaupteten die knappe Führung dann auch bis zur Schlusssirene.  SWH-Tore: Wiesner (7/2), Leusmann (5), Eschhaus (5), Mense (5), Albers (5), Wiedemann (1).

Start der Männer 1 in die Landesliga Saison

Mario Lepke SW Havixbeck

Hallo liebe Handballfreunde, am 4.10.2020 um 18 Uhr startet die Saison der Männer 1. Passend dazu hat die WN einen Bericht geschrieben, klickt einfach auf das Bild und ihr werdet zum WN Artikel weitergeleitet.

Schöne Grüße von euren Spielern

Männer 1 in die Vorbereitung gestartet

Nach dem abrupten Ende der Saison 19/20 am 15.03. und dem damit verbundenen Aufstieg in die Landesliga als aktueller Tabellenerster der Bezirksliga Münsterland, sind wir nun bereits seit drei Wochen wieder in der Vorbereitung auf die neue Saison.

Tom Langhoff hat sein Amt als Trainer abgegeben und widmet sich fortan seinem doppelten Familienzuwachs. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für die beiden doch turbulenten Jahre. Nach dem Landesliga-Abstieg in der vorletzten Saison sind wir mit einigen Veränderungen im Kader direkt wieder aufgestiegen. Danke Tom!

Mittlerweile hat Florian Schulte das Zeptar übernommen und trimmt uns seit Anfang Juli durch Sand, Sporthalle und Stadion. Großen Dank an dieser Stelle an die Gemeinde und den Abteilungsvorstand, dass wir in dieser außergewöhnlichen Zeit im Vergleich zu anderen Vereinen schon früh starten konnten.

Die Freude über den schnellen Start der Vorbereitung hielt sich nicht allzu lange, da Flo uns mit ausgefeilten Kraft- und Ausdauerübungen in Atem hielt. Wer Lust hat ein paar Dinge nachzumachen, sollte folgende Begriffe googlen: Murph Training, Bring Sally Up Push Up Challenge oder wahlweise ein klassisches Pamela Reif Workout

Personell gibt es in dieser Saison tatsächlich keine einzige Veränderung (noch nicht). Alle Spieler der letzten Saison sind weiterhin an Board. Den ein oder anderen Trainingsgast gibt es zwar, aber aktuell keine nennenswerte Verpflichtung. Darüber hinaus müssen wir zur Zeit verletzungsbedingt auf zwei Spieler verzichten: Arndt Cassen laboriert an einer hartnäckigen Riss im Auge und Lukas Bexten fällt aufrund eines Muskelfaserrisses im Adduktorenbereich aus (obwohl wir noch garkein Fußball gespielt haben).

Bevor wir nun zur weiteren News bezüglich der Staffeleinteilung und des Saisonstarts kommen, möchten wir uns noch bei zwei weiteren „Institutionen“ bedanken: Zum einen Andy Schmidt, welcher sich bereit erklärt hat während des Urlaubs von Flo als Trainer zu fungieren; und zum anderen an die AXA Versicherung Wiesner GmbH & Co. KG, welche uns neue Aufwärmshirts zur Verfügung gestellt haben! Besten Dank!

Last but not least nun das Update zur neuen Saison:

Sasionstart wird der 04.10.2020 mit den folgenden Teams in der Landesliga 3 sein:

  • HC Ibbenbüren (Bezirksliga-Aufsteiger, Wildcard)
  • SuS Neuenkirchen (Landesliga 14. in der Saison 19/20)
  • SC Arminia Ochtrup (BZL-Aufsteiger)
  • SV Vorwärts Gronau (LL 9.)
  • TV Vreden (LL 11.)
  • SC Westfalia Kinderhaus (LL 8.)
  • SC Münster 08 (LL 5.)
  • Schwarz-Weiß Havixbeck (BZL-Aufsteiger)
  • DJK Sparta Münster (BZL-Aufsteiger, Wildcard)
  • TV Friesen Telgte (LL 7.)
  • TV Kattenvenne (LL 13.)
  • TSV Ladbergen (LL 4.)

Da es durch die Wildcard-Regelung viele Aufsteiger gab, wird es in der nächsten Saison insgesamt vier Absteiger in die Bezirksliga und einen Aufsteiger in die Verbandsliga geben.

Wir freuen uns schon bald den Ball wieder in die Hand zu nehmen!

Eure Erste