Laufcontest: wJE knackt die 350 km Marke

Stand: 06.04.2021

Kilometer gemeldet haben bislang lediglich drei Teams. Die meisten davon kamen von der weiblichen Jugend E. Geht man davon aus, dass die Meldestärke ähnlich bleibt, steht der „Tacho“ im Vergleich zu den anderen Havixbecker Teams für die E-Mädels auf einem verheißungsvollem Zwischenstand. Interessant wird später natürlich noch der Multiplikator durch die eigenen Unterstützer, denn Gewinner der Aktion wird das Team, welches die meisten EUROS „erläuft“. Die Männer 1 und die weibliche Jugend C nehmen laut letzten Infos bislang nicht an dem Contest teil. Eine aktuelle grafische Zwischen-Stand-Meldung der gemeldeten Kilometer aktualisieren wir wöchentlich. Siehe auch Grafik links.

Lauf für deine Mannschaft, Start 22. März

Lisa, Sophie und Sarah haben für Montag eine neue Aktion für alle Havixbecker Handball-Mannschaften geplant.

Alle Teilnehmer motivieren ihre eigenen Teamkameraden sich für ihre Trainingskilometer finanzielle Unterstützer zu suchen. Das Team, welches am Ende die größte „EURO Summe“ erlaufen, geradelt, inlinert hat, kann sich als Sieger der Aktion über 100 € für die Mannschaftskasse freuen. Zudem verbleibt die Hälfte des Geldes bei der Mannschaft.

Klicke auf das Bild, um das PDF zum „Mitmachen“ zu öffnen, auszufüllen und bei den für euch Verantwortlichen abzugeben. Viel Spaß und einen heißen Wettbewerb. Über Zwischenstand und End-Ergebnis werden wir hier berichten.

Beim Handball-Verband-Westfalen in „Phoenix II“ registrieren

Früher gab es Papierausweise, nun müssen sich alle Spieler(innen) beim Handballverband Westfalen online im Phoenix II System registrieren.

– Spieler/in Pass – Zeitnehmer/in Ausweis – Trainer/in Schein – Schiedsrichter/in Ausweis sind durch „ID Online“  ersetzt worden. Dazu müssen sich alle Spieler(innen) beim Handballverband Westfalen für einen digitalen Spielerpass registrieren. Kinder und Jugendliche sollten diese Registrierung mit ihren Eltern zusammen machen, da es um persönliche Daten und eine Datenschutzerklärung geht.

1. Schritt – Um Euch beim Handballverband Westfalen im „Phoenix II“ zu registrieren klickt auf das HVW Logo oder diesen Link: https://hw.it4sport.de/index.php2

2. Schritt – auf „Neu registrieren“ klicken. Wähle dir einen Benutzernamen und ein Passwort und klicke auf registrieren.

3. Schritt – Pflichtangaben vornehmen. Email 1: ist wichtig, damit die Bestätigungsmail versandt werden kann. Keine Pflichteingaben sind, z.B. Bankverbindung (nur wichtig für Trainer/in). Hinter einigen Feldern sind Kästchen in denen man einen Haken setzen kann. Setzt man das Häkchen, dann sind diese Daten nur für die Geschäftsstelle sichtbar. Wer das Häkchen entfernt, erklärt sich damit einverstanden, dass diese Daten für alle sichtbar sind. Nur wer bei Vorname das Häkchen entfernt, ist später in den Online-Spielberichten auch mit Namen zu sehen, ansonsten ist nur deine Trikot-Nummer, Tore, gelbe Karte, usw. zu sehen.

4. Schritt – unten rechts ein „Passbild“ hochladen. Du solltest darauf gut zu erkennen sein.

z.B.

5. Schritt – Häkchen in das Kästchen Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert setzen.

6. Schritt – Häkchen vor elektronischen Ausweis verwenden setzen.

7. Schrittspeichern.

8. Schritt – Du erhältst eine Bestätigungs-Email, mit einem Link, diesen Link öffnen und bestätigen.

9. Schritt – auf „Vereinszugehörigkeit“ klicken.

10. Schritt – Spielerinnen der WJA, WJB, WJC, WJD geben JSG Havixbeck/Roxel an. Havixbecker Seniorenspieler geben SV SW Havixbeck an.

_____________________________________________

ID-Online – App auf deinem Smartphone installieren

IDOnline – Elektronischer Ausweis auf dem Smartphone

Im Play Store (Android) oder App Store (iPhone) nach „ID Online“ suchen und installieren.

1. Die App ID-Online öffnen

2. Handballverband Westfalen auswählen.

3. Mit den von dir bei der Registrierung angegebenen Benutzer/in Name und Passwort einloggen. Fertig!

Seniorenspieler mit Fragen wenden sich bitte an Christian Kösters oder den Abteilungsleiter. Kontakte sind hier zu finden. Jugendspieler können sich auch an Jörg Sommerfeld, Spielerinnen der weiblichen Jugend C an Frank Holtmann wenden. 

Hoodys für Handballer

Der Förderverein unterstützt über 100 Havixbecker Handballer mit neuen Hoodys. Im Step 2 werden die Jugendlichen versorgt.

Noch keine Punkte

SWH-Damen verlieren 16:11 in Roxel

Maja Dreger

Bei der Zweitvertretung des BSV Roxel unterlagen die SWH-Handballerinnen mit 16:11. Gegen die sehr routinierten Gastgeber, die früher nahezu ausnahmslos schon für Roxel 1 in der Landes- und Verbandsliga aufgelaufen sind hielt Havixbeck bis zum 6:6 in der 22. Minute gut mit. Dann zog Roxel nach einer Auszeit über den 10:7-Halbzeitstand auf 15:8 (49.) davon und entschied die Partie. Dennoch hat das neue Trainerteam, Jan-Philipp Schürmann und Thomas Jürgens, einige gute Umsetzungen des geübten Tempospieles gesehen. Des Weiteren waren sie mit der Abwehrleistung vor den beiden starken Torhüterinnen Alina Beckhaus und Marit Füllgraf sehr zufrieden. Die jetzige Spielpause während der Herbstferien wird weiter genutzt, um die neue Spielphilosophie der Trainer weiter zu verinnerlichen. Die Tore erzielten: Maja Dreger (7), Hanna Laugwitz, Nele Klostermann Lena Wolff und Ines Huysmann (je 1).

Aufstiegsfavorit zu stark für SWH 2

Maik Mense
Foto: Marco Steinbrenner

Ihr erstes Auswärtsspiel der Saison verlor das Team von Trainer Martin Drewer mit 17:21 (9:10) beim SV Adler Münster. Dabei sah es bis zur Pause nicht nach einer Niederlage aus, denn die Gäste standen in der Abwehr sehr sicher und ließen gegen einen der Meisterschaftskandidaten nur wenig zu. Leider war die Abschlussquote im Angriff verbesserungswürdig, so dass die Einheimischen sich nach der Pause bis auf 18:11 absetzen konnten (48. Min.). Erst in der Schlussphase traf SWH besser und konnte noch etwas Ergebniskosmetik betreiben. Torschützen: Mense (5), F. Mühlenkamp (3/1), Eschhaus (3), J. Marschlich, Weiper (2), van Ledden und Schürmann (je 1).

Die Männer 3 hatten spielfrei da Telgte um Verlegung gebeten hat.

Text: Burkhard Thoms

Schnuppertraining gut besucht

Trainerin: Alina Beckhaus

Am Freitag, 09.Oktober 2020 um 16:15 Uhr fand ein Schnuppertraining für alle Jungen im Alter von 8, 9 & 10 Jahren in der Zweifachsporthalle statt. Einige „NEUE“ nutzten das Angebot. Alina hofft, dass sie auch zukünftig öfter beim Training vorbeischauen. Weitere Informationen zum Team findet ihr auf der MJE Seite.

M2, M3 und Frauen

SWH-Handballsenioren mit Steigerungspotential

Havixbeck Am Sonntag startete der Westfälische Handballverband mit einem Monat Verspätung in die Saison 20/21. Auch für die Havixbecker hieß es bei einem kompletten Heimspieltag die Corona-Vorgaben in der Baumbergesporthalle umzusetzen. Hierbei ergatterte lediglich die Drittvertretung einen Pluspunkt gegen die SG Gescher/Legden 2. Am Ende einer sehr ausgeglichenen Partie stand ein 18:18 auf der Anzeigetafel und keine der beiden Mannschaften wusste, ob man sich über die Punkteteilung freuen oder ärgern sollte. Die Gäste führten nahezu über die gesamte Spielzeit mit bis zu drei Treffern (10:13, 38. Min.), ehe ein verwandelter Siebenmeter-Strafwurf für Havixbeck in der letzten Sekunde für den Ausgleich sorgte. Allerdings hatten die Einheimischen über die gesamte Spielzeit viele gute Tormöglichkeiten ausgelassen, so dass auch sie klar hätten gewinnen können. Am Ende fasste SWH-Betreuer Burkhard Thoms das Spiel so zusammen: „Vor dem Strafwurf habe ich zur Mannschaft gesagt, dass wir bei einem Tor das Unentschieden verdient haben, bei einem Fehlwurf aber auch die Niederlage“. SWH-Torschützen: A. Klostermann (5), Schulz (4), Schulze Eistrup (3), Kleikamp (2/1),Hanning (2), Mertens und Kolleck (je 1).

Florian Mühlenkamp

Ähnlich spannend ging es bei der Partie von SWH 2 : TB Burgsteinfurt 2 zu, bei der sich die Gäste am Ende etwas glücklich mit 21:22 durchsetzen konnten. Auch hier gab es einen ausgeglichenen Spielverlauf bei dem sich bis zum 14:14 (41. Min.) keine Mannschaft absetzen konnte. Dann nutzten die Gäste eine Schwächephase von SWH und setzten sich innerhalb von sieben Minuten spielentscheiden auf 14:20 ab. Zwar kam die neu zusammengestellte Truppe von Martin Drewer noch einmal heran, aber für einen Punktgewinn reichte es nicht mehr. Erfolgreichste Torschützen waren: Stumpe (6/3) und F. Mühlenkamp (4).

Alina Beckhaus

Die Damenmannschaft verlor gegen den SV Borussia Darup mit 14:22. Unter dem neuen Trainerteam Jan-Philipp Schürmann und Thomas Jürgens war es für die ganz junge Truppe erst das zweite Spiel in dieser Zusammenstellung. Da einige Damen zum Teil erst vor kurzem mit dem Handball spielen angefangen sind, darf man noch keine Heldentaten erwarten und somit war man mit der ersten Halbzeit (8:9) auch sehr zufrieden. Leider machte sich nach dem Wechsel ein wenig Nervosität bemerkbar und die alte Schwäche im Abschluss war wieder da. So zog der routiniertere Gast gegen aufopferungsvoll kämpfende Havixbeckerinnen davon und gewann verdient. Erfreulich war, dass sich gleich sieben Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten.