Ergebnisse KW45

Ruben Weltmann M1

Männer 1 – TV Kattenvenne 36:32

TV Burgsteinfurt 2 – Männer 2 29:30

DJK Eintr. Hiltrup 3 – Männer 3 25:18

TV Emsdetten – Frauen 1 25:18

wJC1 – JSG Teckl Land 33:12

Henriette Peuker wJC

JSG Sass-Greff – wJC2 23:7

SC Greven 2 – wJB 9:24

SC Greven – wJD1 10:9

HSG Bever Ems – wJD2 6:25

43. DKT 5. bis 8. Januar 2022

Stand 28.11.2021 15:00 Uhr: Das DKT-Vorbereitungsteam hat beschlossen, die Veranstaltung aufgrund der aktuellen Infektionslage abzusagen. Die Teams, die bislang zugesagt haben werden informiert. Auf Facebook und Instagram informieren wir ebenfalls über die Turnierabsage. Eine Durchführung wäre aus Sicht des TEAMS selbst unter strengster Regelauslegung aktuell nicht zu Verantworten.

Neue IDEE: Im Sommer 2022 das Beachturnier wieder aufleben zu lassen!!!

In den Feldern wJC1, wJC2, wJB, wJA und Männer 1 sind aktuell noch Plätze frei.

– Frauen Turnier, Samstag ab 10 Uhr ist ausgebucht, nur noch Aufnahme in die Reserveliste möglich

– Männer 2/3 Turnier, Freitag ab 18 Uhr ist ausgebucht, nur noch Aufnahme in die Reserveliste möglich.

Erste Informationen findet ihr auf unserer Homepage unter Dreikönigsturnier.

Zum Anmeldeformular.

  

Dritte verliert auch in Rhade

Mit 19:21 musste sich die Havixbecker Drittvertretung beim HSC Rhade 99 geschlagen geben, wobei sie sich diese Niederlage selbst zuzuschreiben haben. Selbst die Gastgeber fragten die Schwarz-Weißen nach dem Spiel, wie sie denn gewinnen konnten. Aber der Reihe nach: Havixbeck reiste mit nur acht Spielern an, wobei das zweite Fahrzeug aufgrund von Straßensperrungen wegen des Münsterlandgiros erst zum Anpfiff in Rhade hielt und somit auf das Warmlaufen verzichtet werden musste. Dennoch zeigte man sich hellwach und ging mit 6:1 in Führung (10. Min.), ehe die Gastgeber nach einem Timeout ausglichen (16.). Diesmal nahm SWH eine Auszeit und ließ bis zum 6:10-Halbzeitstand keinen weiteren Treffer mehr zu. Nach dem Wechsel erzielte Havixbeck das erste Tor, dann schloss Rhade zum 12:12 aus. In der Folge fielen die Tore abwechselnd und Rhade konnte sich gegen nachlassende Schwarz-Weiße zum Ende hin durchsetzen. „Zehn Gegenstoß- und vier Strafwurftore zeigen, dass die Abwehrleistung in Ordnung war, allerdings auch, dass wir den Gegner durch eigene Ballverluste zum Sieg verholfen haben“, so Nils Hanning. SWH-Torschützen: Andre Klostermann (6), Jonas Kollek (4/1),Marius Hemmerde (4), Nils Hanning (3), Fabian Achter (1) und Martin Kleikamp (1/1).  

M1 und M2 gewinnen Zuhause

Vorbericht der Westfälische Nachrichten zum Männer 1 Spiel

Zum WN Bericht > Die Männer 1 gewann mit 33:24 gegen die DJK E Hiltrup. 

Das Spiel der Frauen gegen COE3 ist kurzfristig von Coesfeld abgesagt worden, ob das Spiel nachholt wird ist fraglich.

SWH 2 siegt souverän. Die Kreisligahandballer von Schwarz-Weiß Havixbeck haben ihre Heimpremiere gegen den TV Vreden 2 klar mit 33:28 gewonnen und rehabilitieren sich für die schwache Leistung gegen Stadtlohn. Von Beginn an spielte man konzentriert und konnte sich ab der siebten Spielminute (5:5) kontinuierlich von den Gästen absetzen. Nach 20 Minuten stand ein 11:6 auf der Anzeigetafel und zum Pausenpfiff stand es sogar 17:11. Diese deutliche Führung konnte sogar bis zum 25:15 (46.) ausgebaut werden, ehe man im Gefühl des sicheren Sieges ein wenig nachließ und Vreden, auch durch eine Abwehrumstellung, noch zum 33:28-Endstand verkürzen konnte. „Das war ein überzeugender Auftritt, so kann es weitergehen“, freute sich Linksaußen Florian Mühlenkamp, der nach längerer Verletzungspause sein Comeback feierte. SWH-Tore: Leufgen (7), Wiedemann (6), Mense, Saalfeld, Schürmann, Weiper (je 3), Lejeune (3/2), M. Albers, F. Mühlenkamp (je 2) und van Ledden (1).

Zwei mal nix

Nils Hanning erzielte die letzten vier Tore

SWH 3, Niederlage war knapper als das Ergebnis Mit einer 22:27-Niederlage im Gepäck musste sich die Havixbecker Drittvertretung vom Gastspiel bei der HSG Gremmendorf/Angelmodde 3 verabschieden. Dabei sah es lange nicht nach einer so deutlichen Niederlage aus, denn bis zur 52. Spielminute (21:20) war es ein Kampf auf Augenhöhe. Bereits in der ersten Halbzeit (13:11) konnten die Gäste Führungen der Münsteraner immer wieder ausgleichen. Leider ging den Schwarz-Weißen zum Ende etwas die Puste aus, so dass man sich den ein oder anderen technischen Fehler erlaubte, den die Gastgeber mit Gegenstoßtoren bestraften. Trotz zwei Niederlagen zum Saisonstart kann man erkennen, dass die neuformierte Truppe in der Liga mithalten kann. Tore: Hanning, Hemmerde, Kollek (je 4), Kleikamp (4/2), Schulz, Achter (je 2), Seiwert und Dresemann (je 1).

SWH 2 verschläft in beiden Halbzeiten den Start Beim Saisonauftakt verloren die SWH-Kreisligahandballer beim SuS Stadtlohn klar mit 27:18. Zwar erzielte Havixbeck den Führungstreffer, dann jedoch zogen die Gastgeber auf 5:1 davon, so dass sich Trainer Martin Drewer genötigt sah, sein Team in einer Auszeit zu wecken. Dies schien vorerst zu fruchten, denn die Schwarz-Weißen konnten zum 6:6 ausgleichen, ehe sich Stadtlohn zum 13:9-Pausenstand absetzte. Nach dem Wechsel zeigte sich ein ähnlichen Bild, wie zu Beginn der Partie, denn der SuS setzten sich bis zur 39. Minute auf 19:11 ab. Jeder Ballverlust oder Fehlwurf der Gäste wurde eiskalt durch einen Tempogegenstoßtreffer bestraft. Da man auch in der Folgezeit keine Mittel fand, um die Partie noch einmal zu drehen, musste man in die klare Niederlage einwilligen. SWH-Torschützen: Thorsten Lejeune (7/3), Moritz Albers, Maik Wiedemann (je 3), Jan-Philipp Schürmann (2/2), Sebastian von Ledden (2) und Jonathan Marschlich (1).

15 neue Mitglieder

Christopher Wiesner, seit letzter Woche „neuer“ 1. Vorsitzender des Förderverein Handball e.V. Havixbeck und Lukas Albers haben die Mitgliederzahl von 56 auf 71 steigern können. Die 15 „Neu-Mitglieder“ setzen sich allesamt aus den 4 Seniorenteams zusammen. Das amitionierte Ziel lautet, wie zu „besten“ Zeiten wieder auf über 100 Mitglieder zu kommen.

Frauen gewinnen 25-24, Männer 3 verlieren 18-23

SWH-Damen starten erfolgreich Mit einem 25:24-Sieg gegen den SUS Neuenkirchen 2 starteten die Handballerinnen von Schwarz-Weiß Havixbeck in die neue Saison. Die Zuschauer sahen nach der langen Pause einen nervösen Start der Einheimischen, die die erspielten Chancen im Angriff nicht immer nutzen konnten. Da auch die Abwehr nicht den richtigen Zugriff bekam, erzielen die Gäste vier der ersten sechs Tor durch Strafwürfe und hielten die Partie bis zum 10:8-Halbzeitstand offen. Nach der Pause setzte sich das gut eingestellte Team von Jan-Philipp Schürmann und Thomas Jürgens bis zum 20:15 (44. Min.) ab, so dass es nach einem klaren Sieg aussah. Allerdings ließen die Schwarz-Weißen dann die Zügel etwas schleifen und ermöglichten den Gegnerinnen noch einmal zum 21:22 (53.) in Führung zu gehen, ehe man den Sieg doch noch nach Hause fuhr. Zu erwähnen sind Alina Beckhaus im Tor, die eine gewohnt starke Leistung zeigte und die aus der A-Jugend aufgestiegene Hanna Laugwitz, die in der Schlussphase die letzten beiden Tore für ihr Team erzielte. Tore: Sarah Hövelmann (7/2), Hanna Laugwitz (4), Julia Vieth, Lucie Schmidt, Lena Formann (je 3), Iris Freckmann 2, Ines Huysmann, Leonie Stark und Katja Schaffernicht (je 1).

Junger Gegner zu stark für SWH 3 Mit nur acht Feldspielern unterlag die Havixbecker Drittvertretung verdient gegen die DJK Eintracht Hiltrup 3 mit 18:23. Gegen das neu formierte und sehr junge Team aus Münster fehlten den Einheimischen die Alternativen, um das Spiel siegreich zu gestalten. Bis zur Pause (8:9) konnte man mithalten, aber mit zunehmender Spielzeit machte sich der Kräfteverschleiß bemerkbar. Die sehr offensiv deckenden Gegner konnten sich kontinuierlich absetzen und nicht mehr in Bedrängnis gebracht werden. Ein starkes Spiel zeigten die Torhüter und Andre Klostermann, der mit sieben Treffern auch der erfolgreichste Schütze bei SWH war. Die restlichen Tore erzielten: Martin Kleikamp (5/3), Dominik Schulz, Nils Hanning (je 2), Nico Uphues und Oliver Dresemann (je 1).  

Christopher Wiesner löst Jörg Sommerfeld ab

Gestern Abend trafen sich elf der 57 Mitglieder des Förderverein Handball e.V. im Gasthof Kemper zur jährlichen Mitgliederversammlung. Acht Punkte standen auf der Tagesordnung. Jörg Sommerfeld, der seit 2011 den Vorsitz innehat, berichtete über die Tätigkeiten und die Kassenlage der Jahre 2019 bis dato. Nach Entlastung des Vorstands standen unter Punkt 7, Wahlen auf dem Programm. Christopher Wiesner wurde einstimmig zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt. Aus der Versammlung gab es keine Vorschläge zu den drei vakanten Posten 2. Vorsitzender, Geschäftsführer und Kassierer. Damit der Verein handlungsfähig bleibt, stellte Jörg Sommerfeld sich als Kassierer zur Verfügung. Als Kassenprüfer wurden Heinz Steens und Peter Büscher gewählt. Als stimmberechtigte Beisitzer wurden z, David Weiper und Norbert Rape berufen. Unter dem Punkt Verschiedenes, wurden etliche Themen diskutiert und beschlossen den Abend mit vielen noch zu lösenden Fragen und Aufgaben. Foto von links nach rechts, Heinz Steens, Norbert Rape, Christopher Wiesner, Jörg Sommerfeld und Peter Büscher.